ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Die all­ge­mei­nen Geschäftsbedingungen gel­ten für Verträge zwi­schen dem Übersetzungsunternehmen Zieltext AG, Übersetzungen & Kommunikation, nach­fol­gend „Zieltext“ genannt, und sei­nen Kunden. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden sind für Zieltext nur ver­bind­lich, wenn sie aus­drück­lich (schrift­lich) aner­kannt wor­den sind.

AUFTRAGSERTEILUNG/VERTRAGSABSCHLUSS
UNSERE LEISTUNGEN
Zieltext bürgt für eine sorg­fäl­tig, zuver­läs­sig und pro­fes­sio­nell erbrach­te Dienstleistung. Für die Erfüllung eines Auftrags wer­den in der Regel frei­be­ruf­li­che Übersetzerinnen und Übersetzer ein­ge­setzt. Es han­delt sich dabei aus­schliess­lich um sorg­fäl­tig selek­tio­nier­te und beruf­lich qua­li­fi­zier­te Fachleute, die mit Zieltext eine lang­fris­ti­ge geschäft­li­che Verbindung unter­hal­ten.

VERTRAULICHKEIT
UNSERE LIEFERUNG
PREISBERECHNUNG
Für kurz­fris­ti­ge Aufträge wird nach vor­gän­gi­ger Absprache mit dem Kunden je nach Umfang und Liefertermin ein Zuschlag von 50 (wochen­tags) respek­ti­ve 100 (sonn­tags) Prozent erho­ben.
Die Zustellung erfolgt kos­ten­los (davon aus­ge­nom­men sind Zustellungen per Express oder Kurier).

ZAHLUNGSKONDITIONEN
HAFTUNG/MITWIRKUNGSPFLICHTEN
Texte, die abge­druckt wer­den, müs­sen vom Kunden gegen­ge­le­sen wer­den; ins­be­son­de­re die Richtigkeit von Zahlen, Adressen, Telefonnummern und Weblinks muss vom Kunden beim Gut zum Druck in eige­ner Verantwortung über­prüft wer­den. Zieltext haf­tet nicht für Übersetzungs- und inhalt­li­che Fehler, die vom Kunden durch unrich­ti­ge, unvoll­stän­di­ge oder nicht recht­zei­tig zur Verfügung gestell­te Informationen oder Unterlagen oder durch feh­ler­haf­te, unver­ständ­li­che oder unle­ser­li­che Quelltexte ver­ur­sacht wer­den.
Zieltext über­nimmt kei­ne Verantwortung für den Inhalt der vom Kunden über­mit­tel­ten Dokumente. Sollte Zieltext auf­grund der vom Kunden über­mit­tel­ten Inhalte von einem Dritten ins Recht gefasst wer­den (z. B. auf­grund von Urheberrechtsverletzungen), so ist der Kunde ver­pflich­tet, Zieltext gegen­über die­sen frei­zu­stel­len.
Die Haftung von Zieltext kann die Höhe der Rückerstattung des Rechnungsbetrages nicht über­stei­gen und ist für wei­ter­ge­hen­de Ansprüche des Kunden, vor­be­halt­lich der zwin­gen­den gesetz­li­chen Haftung für gro­be Fahrlässigkeit oder rechts­wid­ri­ge Absicht, aus­drück­lich aus­ge­schlos­sen.

ANWENDBARES RECHT/GERICHTSSTAND

Gültig ab 01.05.2010